Erneuerbare Energie

Als erneuerbare Energien (fachsprachlich oftmals auch mit Majuskel: Erneuerbare Energien), regenerative Energien oder alternative Energien werden Energieträger Rainer Sturm pixelio.debezeichnet, die im Rahmen des menschlichen Zeithorizonts praktisch unerschöpflich zur Verfügung stehen oder sich verhältnismäßig schnell erneuern. Damit grenzen sie sich von fossilen Energiequellen ab, die sich erst über den Zeitraum von Millionen Jahren regenerieren. Erneuerbare Energiequellen gelten, neben höherer Energieeffizienz, als wichtigste Säule einer nachhaltigen Energiepolitik (englisch sustainable energy) und der Energiewende. Zu ihnen zählen Wasserkraft, Windenergie, solare Strahlung, Erdwärme und nachwachsende Rohstoffe.

Sonnenenergie Als Sonnenenergie oder Solarenergie bezeichnet man die Energie der Sonnen-Rainer Sturm pixelio.destrahlung, die in Form von elektrischem Strom, Wärme oder chemischer Energie technisch genutzt werden kann. Sonnen-strahlung ist dabei die elektro-magnetische Strahlung, die auf der Sonnenoberfläche wegen ihrer Temperatur von ca. 5500 °C als Schwarzkörperstrahlung entsteht, was letztlich auf Kern-fusionsprozessen im Sonneninneren (dem Wasserstoffbrennen) zurückgeht. mehr…

Bioenergie

Als Bioenergie bezeichnet man Energie, die aus Biomasse gewonnen wird. Philipp Pohlmann pixelio.deDabei werden verschiedene Energieformen wie Wärme, elektrische Energie oder auch Kraftstoff für Verbrennungsmotoren eingeschlossen. Meist wird auch Biomasse, in der die Energie chemisch gespeichert ist, als Bioenergie bezeichnet. Als Haupt-energiequelle werden Nachwachsende Rohstoffe verwendet. Bisher hat Holz als Festbrennstoff die größte Bedeutung, aber auch landwirtschaftliche Produkte (Agrarrohstoffe) und organische Reststoffe aus unterschiedlichen Bereichen spielen eine zunehmende Rolle. mehr…

Wasserkraft

Wasserkraft (auch: Hydroenergie) ist eine regenerative Energiequelle. Bernd Wengenroth pixelio.deSie bezeichnet – physikalisch ungenau – die Umwandlung potenzieller oder kinetischer Energie des Wassers über Turbinen in Rotationsenergie. Früher wurde diese mechanische Energie in Mühlen direkt genutzt, heute wird fast alle so gewonnene Energie mittels Generatoren in Wasserkraftwerken in Strom umgewandelt. Das Nutzen der Wasserkraft ist das Ausnutzen der potentiellen Energie des Wassers im Schwerefeld der Erde, die beim Nach-unten-Fließen in kinetische Energie sowie Wärme durch Reibung am Untergrund umgewandelt wird. mehr…

Windenergie

Windenergie bzw. Windkraft ist eine regenerative Energiequelle. Rainer Sturm  pixelio.deDabei wird die kinetische Energie der bewegten Luftmassen der Atmosphäre technisch genutzt. Da sie kurzfristig durch die Einwirkung der Sonne nachgeliefert wird, zählt sie zu den erneuerbaren Energien. Die Windenergie-Nutzung ist eine seit dem Altertum bekannte Möglichkeit, um Energie aus der Umwelt für technische Zwecke verfügbar zu machen. Während sie in der Vergangenheit vor allem mittels Windmühlen oder Segelschiffen genutzt wurde, ist heute die Stromerzeugung mittels Windkraftanlagen die mit großem Abstand wichtigste Form der Windenergienutzung. mehr…